Die Praxis: Das Team

Die Praxisleitung

Nora Nehrlich
Dirk Nehrlich

Nora Nehrlich ist Ergotherapeutin, Systemische Therapeutin und Beraterin für Einzelpersonen, Paare und Familien (DGSF), EMDR – Therapeutin, Somatic Experiencing (SE®) Advanced Practitioner (Methode zur Behandlung von Schocktrauma nach Peter Levine) und NARM® Therapeutin (Methode zur Behandlung von Entwicklungstrauma nach Laurence Heller).

Dirk Nehrlich ist Ergotherapeut, Systemischer Therapeut und Berater für Einzelpersonen, Paare und Familien (DGSF), Bio- und Neurofeedbacktrainer (DGBfB) und Hypnosystemischer Coach (Milton-Erickson-Institut, Heidelberg).

Gemeinsam gründeten Nora und Dirk Nehrlich im Januar 2001 die gemeinsame Praxis im Gesundheitswesen mit Standorten in Rottenburg und Tübingen.

Das therapeutische Team

Annalena Häfele
Ergotherapeutin, SI-Therapeutin i.A.
Hilal Ödes
Ergotherapeutin, systemische Beraterin
Mona Rampitsch
Ergotherapeutin

Die Verwaltung

Maria Schweikart
Verwaltung

Die Praxis: Unsere Philosophie

Wir legen großen Wert auf eine ganzheitliche Arbeitsweise und gestalten, ausgehend von den Fähigkeiten der Klienten, eine individuell angepasste Therapie.
Ganzheitlich heißt für uns, dass wir nicht grundsätzlich vorrangig nach einer oder wenigen Methoden arbeiten, sondern dass in unsere Arbeit alle Erfahrungen mit einfließen, die der jeweiligen Problematik gerecht werden.
Die verschiedenen, für die jeweilige Behandlung relevanten Aspekte sind aus unserer Sicht fließend miteinander verbunden und bauen aufeinander auf.
Auf der Basis der durchgeführten Diagnostik und mit den uns zur Verfügung stehenden therapeutischen Verfahren und Medien wird ein individueller Therapieplan erstellt. Dieser wird regelmäßig an den aktuellen Behandlungsverlauf angepasst. Hierbei ist es uns vor allem wichtig, dass alle Maßnahmen in einem sinnvollen Gesamtzusammenhang stehen.

Der regelmäßige Austausch mit ÄrztInnen, Eltern und anderen für den Therapieprozess wichtigen Personen wie ErzieherInnen, LehrerInnen oder TherapeutInnen anderer Fachrichtungen ist uns besonders wichtig. Oft findet dieser Austausch persönlich, z. B. bei Besprechungen oder durch Hospitationen statt. So können wir mehr Verständnis für Ihre Sorgen aufbringen, Sie bei Ihren Entscheidungen begleiten und beraten. Zudem stehen wir über Inter- und Supervisionen in einem regelmäßigen fachlichen Austausch, reflektieren unsere Sichtweise und halten unser Wissen durch regelmäßige Weiterbildungen auf dem neuesten Stand. Dies ermöglicht uns, unseren Klienten ein breites methodisches und zugleich individuelles, auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes therapeutisches Angebot zur Verfügung zu stellen, dass in der Kombination aus klassischen ergotherapeutischen Methoden und Komponenten aus der Systemischen Familientherapie, der Behandlung von Trauma und dem Einsatz von Bio- und Neurofeedback auch im weiteren regionalem Umkreis als einmalig anzusehen ist. Oberstes Ziel ist hierbei für uns grundsätzlich die größtmögliche Selbstständigkeit unserer Klienten zu erreichen bzw. zu erhalten.

Aufgrund der positiven Rückmeldungen und individuellen Erfolge sehen wir uns in unserer Arbeitsweise bestätigt und werden auch weiterhin neue therapeutische Ansätze in die Behandlungen mit einbeziehen, wenn diese den Therapieverlauf oder die vorhandene Symptomatik positiv beeinflussen.

Je nach Indikation kann eine ergotherapeutische Behandlung wenige Wochen oder auch ein bis zwei Jahre dauern.

Die Praxisräume: Rottenburg

Empfang
Empfang
Wartebereich
Wartebereich
Büro
Büro
Werkraum
Werkraum
Sandspielraum
Sandspielraum
Therapieraum
Therapieraum
Therapieraum
Therapieraum
Therapieraum
Therapieraum
Therapieraum
Therapieraum

Die Praxisräume: Tübingen

Eingangs- und Wartebereich
Gesprächsraum
Werkstatt
Neurofeedback
Neurologische Behandlung und Neurofeedback
Biofeedback

Die Praxis: Unsere Kooperationen

Eine wichtige Grundlage für den Erfolg unserer Arbeit besteht in der besonderen Art der intensiven Kooperation, die wir mit Ärzten, Psychologen, Kindergärten, Schulen, Kliniken und anderen Einrichtungen aufgebaut haben.
Für eine eingehende diagnostische Abklärung ist eine solche fächerübergreifende intensive Zusammenarbeit aus unserer Sicht sehr wichtig und rechtfertigt den enormen, auch zeitlichen Aufwand, der dafür notwendig ist.

Hierbei geht es uns, neben dem fachlichem Austausch, um die Transparenz unserer Arbeit und der Erweiterung unserer fachlichen Kompetenz. Unsere Kooperationen wirken sich direkt auf den Erfolg der therapeutischen Arbeit aus. Wir sind dankbar für Anregungen und empfehlen, unabhängig von den bei uns stattfindenden therapeutischen Maßnahmen, andere Therapie- und Diagnostikverfahren, wenn dies sinnvoll erscheint.

Ein intensiver Austausch mit anderen Fachbereichen ist unserer Erfahrung nach sehr wichtig. Dies kann zum Beispiel möglich sein durch Hospitationen, bei der Begleitung von Kindern gemeinsame Gespräche mit Eltern und anderen das Kind betreuende Personen oder durch eine individuelle Entwicklungsabklärung.

Durch Vorträge und Fortbildungen zu verschiedensten, auch individuell angepassten Themen, in, bzw. für Einrichtungen ergibt sich für uns die Möglichkeit unsere Erfahrungen weiterzugeben und unsere Kooperationen auszubauen.

Bei Fragen oder Interesse an möglichen Kooperationen, Vorträgen und Fortbildungen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf:




Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiert

Sie wünschen einen persönlichen Weg uns zu kontaktieren?

Gerne stehen wir Ihnen auch per Telefon unter

07071 – 943 83 80 (Tübingen)
07472 – 980 88 55 (Rottenburg)

zur Verfügung.

Gerne können Sie uns auch direkt eine Email an info@nehrlich.eu senden.